SUNELIA LE CLOS DU RHÔNE
saintes maries de la mer

Hausordnung des Campingplatzes SUNELIA Le Clos du Rhône

GROUPE SEMIS

1. Einlassbedingungen

Um den Campingplatz zu betreten, dort zu übernachten oder aufzuhalten, ist eine Genehmigung durch den Leiter oder seinen Vertreter erforderlich, der für die Führung, Sicherheit und Ordnung auf dem Campingplatz sowie die Einhaltung der vorliegenden Hausordnung verantwortlich ist. Der Aufenthalt auf dem Campingplatz SUNELIA Le Clos du Rhône beinhaltet die Annahme der Bestimmungen der vorliegenden Hausordnung und eine Verpflichtung zu ihrer Einhaltung. Die Hausordnung steht der Kundschaft auf Anfrage zur Verfügung und ist an der Rezeption ausgehängt. Sicherheitsvorschriften und Evakuierungspläne werden bei der Ankunft überreicht.

2. Polizeiliche Formalitäten

Alle Personen, die mindestens eine Nacht auf dem Campingplatz verbringen, müssen dem Leiter oder seinem Vertreter zuvor Ausweispapiere vorlegen und die polizeilich verlangten Formulare ausfüllen.

Minderjährige: Aus Sicherheitsgründen sind Minderjährige ohne elterliche Begleitung weder zum Campen noch für Mietunterkünfte zugelassen.

3. Rezeption

Die Öffnungszeiten sind ausgehängt. Am Empfang finden sich alle Auskünfte zum Serviceangebot des Campingplatzes, den Verpflegungsmöglichkeiten, den Sporteinrichtungen, dem touristischen Angebot der Region und den nützlichen Adressen. Benutzern steht ein Beschwerdebuch zur Verfügung. Beschwerden können nur in Betracht gezogen werden, wenn sie unterschrieben und datiert sind und so genau wie möglich relativ zeitnahe Ereignisse beschreiben.

4. Versicherungen

Kunden fallen während ihres Aufenthalts unter die Haftschutzversicherung des Betreibers für alle Körper- und Sachschäden, für deren Haftung gegenüber den Gästen wir verantwortlich gemacht werden. Kunden steht der Abschluss einer Versicherung für Fahrzeuge, Wohnmobile, Zelt und Gerät sowie für Haftschutz, Schäden, Diebstahl usw. frei.

5. Sicherheit

a) Brand – Die Anlage befindet sich in einer Grünzone. Es wird daher darauf hingewiesen, dass der Campingplatz waldbrandgefährdet ist und Aufmerksamkeit geboten ist. Campingplatzgästen steht im Bedarfsfall ein Telefon an der Rezeption zur Verständigung der Rettungskräfte zur Verfügung.

Offene Feuer (Holz, Kohle usw.) sowie gas- oder ölbetriebene Geräte sind streng verboten. Jegliche Lagerung entzündlicher Materialien oder Flüssigkeiten ist untersagt. Im Brandfall sofort die Campingplatzleitung oder die Feuerwehr verständigen. Die Feuerlöscher des Campingplatzes stehen für den Bedarfsfall bereit. Alle Mobile Homes sind ebenfalls mit einem Feuerlöscher ausgestattet. Am Empfang steht ein Erste-Hilfe-Koffer bereit. Bei seinem Eintreffen werden dem Kunden die Sicherheitsvorschriften und der Evakuierungsplan überreicht.

b) Zigaretten – Raucher werden zur besonderen Vorsicht beim Rauchen außerhalb ihres Mobile Homes aufgefordert. Asche und Zigarettenstummel dürfen nicht auf den Boden fallen gelassen werden. Sandgefüllte Tontöpfe auf dem Campingplatz dienen als Aschenbecher.

c) Diebstahl – Die Campingplatzleitung unterliegt einer Überwachungspflicht für den Platz. Der Benutzer ist für seine eigene Anlage verantwortlich und hat der Leitung die Anwesenheit verdächtiger Personen zu melden. Trotz der Bewachung werden die Campingplatzgäste zu den üblichen Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz ihres Besitzes aufgefordert.

6. Lärmbelastung und Ruhe

Die Campingplatzgäste werden gebeten, alle Geräusche und Gespräche zu vermeiden, die Nachbarn stören können. Audiogeräte sind dementsprechend einzustellen. Türen und Kofferräume bitte so leise wie möglich schließen. Von 23 bis 8 Uhr herrscht eine generelle Nachtruhe. Die automatische Sicherheitsschranke ist von 1 bis 6 Uhr morgens geschlossen.

7. Besucher

Nach Genehmigung durch den Leiter oder seinen Vertreter müssen sich Besucher an der Rezeption anmelden, die Tagespauschale entrichten und einen Ausweis hinterlassen, um auf Verantwortung des empfangenden Gasts auf dem Campingplatz eingelassen zu werden. Am Eingang des Campingplatzes steht ein Besucherparkplatz zur Verfügung. Je nach Verfügbarkeit kann ein Parkplatz gegen Tagesgebühr im Inneren des Campingplatzes angeboten werden. Der Aufenthalt auf dem Campingplatz SUNELIA Le Clos du Rhône beinhaltet die Annahme der Bestimmungen der vorliegenden Hausordnung und eine Verpflichtung zu ihrer Einhaltung. Unter der Verantwortung des sie empfangenden Gasts müssen sich Besucher von der vorliegenden Hausordnung informieren und die Sicherheitshinweise sowie den Evakuierungsplan zur Kenntnis nehmen, die am Eingang zum Campingplatz und an der Rezeption aushängen oder dem Kunden ausgehändigt werden.

8. Fahrzeugverkehr und Parken

Der Campingplatz gestattet das Parken nur eines Fahrzeugs je Parzelle, alle weiteren Besucherfahrzeuge müssen am Eingang zum Campingplatz abgestellt werden. Auf den Zugangswegen zum Parkplatz gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h. Nur Fahrzeuge im Besitz der Campingplatzgäste dürfen auf dem Platz verkehren.

9. Ordnung und Sauberkeit der Anlagen

Gäste haben Tätigkeiten zu unterlassen, die Sauberkeit, Hygiene und Erscheinungsbild des Campingplatzes und seinen Anlagen schaden, insbesondere den Sanitäranlagen. Abwasser darf nicht über das Erdreich oder die Kanalisation entsorgt werden. Hausmüll, Abfälle aller Art und Papier sind zu trennen und in den entsprechenden Containern am Eingang zum Campingplatz zu entsorgen. Auf dem Campingplatz sind keine Mülleimer vorgesehen. Gäste haben selbst für Mülleimer zu sorgen, den Müll zu trennen und ihn in den Abfallbereich am Eingang zum Campingplatz zu verbringen.

Das Waschen ist außerhalb des Mobile Homes und dem dazu vorgesehenen Waschhaus untersagt. Wäsche kann auf einem kleinen mobilen Ständer in der Nähe des Mobile Homes aufgehängt werden, wenn er unauffällig ist und die Nachbarn nicht stört. Bei Nichtgebrauch ist der mobile Ständer einzuräumen. Bäume dürfen nicht für Wäscheleinen benutzt werden.

Verlängerungskabel dürfen nicht über Verkehrswege verlegt werden.

Blumenanpflanzungen und -verzierungen müssen geschützt werden. Campinggäste dürfen keine Nägel in die Bäume schlagen, Äste schneiden oder Anpflanzungen vornehmen. Das Begrenzen von Stellplätzen durch eigene Mittel ist ebenso wenig gestattet wie Bodenaushebungen.

Beschädigungen von Pflanzen, Zäunen, Campingplatz oder Campingplatzeinrichtungen werden den Urhebern in Rechnung gestellt. Ein während des Aufenthalts genutzter Stellplatz muss so verlassen werden wie er angefunden wurde. Der Erdboden des Stellplatzes muss unverändert bleiben. Gartenhütten sowie Vordächer und Verandas sind untersagt, mit Ausnahme etwaiger Markisen an Wohnwagen. Parabolschüsseln und Antennen unterliegen den Bestimmungen des Campingplatzes.

10. Haustiere

Hunde und Tiere dürfen weder frei laufen noch in Abwesenheit ihrer rechtlich verantwortlichen Besitzer auf dem Campingplatz eingesperrt werden. Ihr Verhalten darf Ruhe, Sicherheit und Sauberkeit des Campingplatzes nicht schaden. Kot ist von den Besitzern aufzusammeln und an den dazu vorgesehenen Stellen zu entsorgen.

Der Gast hat eine der Hausordnung und den behördlichen Vorschriften entsprechende Versicherungs- und Impfbestätigung einschließlich gegen Tollwut vorzulegen. Gefährliche Hunde, sogenannte „Kampfhunde“ (Pitbull…), sind untersagt.

11. Spielplätze - Gemeinschaftseinrichtungen

Der Zugang zu verschiedenen Gemeinschaftseinrichtungen, Spielplätzen, Pools… erfolgt auf alleiniges Risiko der Benutzer. Besucher und unbegleitete Minderjährige sind nicht zu den Anlagen zugelassen. In der Nähe der Gemeinschaftseinrichtungen darf kein gewalttätiges oder störendes Spiel ausgetragen werden. Kinder müssen immer unter elterlicher Aufsicht stehen.

12. Poolbereich

Der Benutzer hat sich der Ordnung des Poolbereichs zu unterwerfen, die am Eingang zum Pool angeschlagen ist und am Empfang des Campingplatzes eingesehen werden kann. Bei Nichtbeachtung der Ordnung kann die Leitung je nach Schwere der Störung die vorübergehende oder endgültige Aussperrung des Zuwiderhandelnden aussprechen.

13. Spa- und Wellnessbereich

Der Benutzer hat sich der Ordnung des Wellnessbereichs zu unterwerfen, die am Eingang zum Spa angeschlagen ist und am Empfang des Campingplatzes eingesehen werden kann. Bei Nichtbeachtung der Ordnung kann die Leitung je nach Schwere der Störung die vorübergehende oder endgültige Aussperrung des Zuwiderhandelnden aussprechen.

14. Aushang

Die vorliegende Hausordnung ist am Eingang zum Campingplatz und im Empfang angeschlagen. Sie wird dem Kunden auf Verlangen ausgehändigt.

15. Zuwiderhandlung gegen die Hausordnung

Wenn ein Gast den Aufenthalt der anderen Campinggäste stört oder die Bestimmungen der vorliegenden Hausordnung nicht einhält sowie bei Alkohol- und Drogenmissbrauch kann der Leiter oder sein Vertreter den Zuwiderhandelnden mündlich oder falls erforderlich schriftlich auffordern, die Störung einzustellen. Bei schweren oder wiederholten Verstößen gegen die Hausordnung und einer Aufforderung durch den Leiter zu ihrer Einhaltung kann der Zuwiderhandelnde mit sofortiger Wirkung vom Platz verwiesen werden. Bei Straftaten kann der Leiter die Ordnungskräfte verständigen.

16. Rechtsstand

Bei Streitfällen im Zusammenhang mit der Ausführung der vorliegenden Hausordnung und falls keine außergerichtliche Einigung möglich ist, sind die Gerichte von Arles/Tarascon allein zuständig.